News
 

EHEC: Erster Todesfall außerhalb Deutschlands

Stockholm (dts) - Erstmals ist auch außerhalb Deutschlands ein Mensch an den Folgen einer Infektion mit dem gefährlichen Darmkeim EHEC gestorben. Laut Krankenhausangaben starb in Schweden eine Frau an den Folgen der Erkrankung. In Deutschland ist die Zahl der Toten inzwischen auf 15 gestiegen.

Die Zahl der bestätigten und EHEC-Verdachtsfälle lag am Montag bundesweit bei mehr als 1.400. Mehr als 350 Patienten entwickelten dabei die schweren Komplikation HUS. Auch andere europäische Staaten melden immer mehr EHEC-Fälle. Das EHEC-Bakterium kann das Hämolytisch-Urämische-Syndrom (HUS) auslösen. Zu den Symptomen der Krankheit gehören wässriger oder blutiger Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen. Bei einem besonders schweren Krankheitsverlauf droht Nierenversagen.
Schweden / Gesundheit / Nahrungsmittel
31.05.2011 · 12:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen