News
 

«Earth Hour»: Für die Umwelt wird es dunkel

Berlin (dpa) - Unzählige Menschen rund um die Welt sitzen heute Abend im Dunklen. Während der «Earth Hour» schalten jeweils ab 20.30 Uhr Ortszeit Hunderte Millionen Teilnehmer in 154 Ländern für eine Stunde das Licht aus. In Deutschland beteiligen sich rund 150 Städte. Das teilt der Veranstalter WWF mit. Es gehe darum, ein Zeichen für den Umweltschutz zu setzen. Bei der «Earth Hour» handele es sich um reine Symbolik, sagt Frank Vogdt von der TU Berlin. Für eine Stunde das Licht auszuschalten, bringe keine nennenswerte Energieeinsparung.

Umwelt
29.03.2014 · 06:52 Uhr
[5 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen