News
 

E10: Aussetzung von Strafzahlungen im Gespräch

Ärger um Biosprit E10 - Raffinerie SchwedtGroßansicht

Berlin (dpa) - In der Bundesregierung wird ein befristetes Aussetzen der Strafen für die Mineralölindustrie erwogen, falls der Bio-Anteil im Sprit wegen der Probleme von E10 nicht hoch genug ist. Dies verlautete am Dienstag am Rande des Benzin-Gipfels aus Regierungskreisen.

Die Möglichkeit der vorübergehenden Aussetzung solle aber unter der Bedingung stehen, die Aufklärung zu verbessern. Die Konzerne hatten signalisiert, Strafzahlungen auf den Spritpreis aufzuschlagen. Im Gespräch war weiter, eine schriftliche Information über die Verträglichkeit von E10 für Autofahrer zu prüfen.

Energie / Benzin
08.03.2011 · 14:26 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen