News
 

Duisburg sieht sich nicht in der Verantwortung

Düsseldorf (dpa) - Duisburg hat in einer Stellungnahme jede Verantwortung für das Loveparade-Unglück mit 21 Toten abgelehnt. Der Innenausschuss des Landtags traf sich zu einer Sondersitzung. Es lägen keine Erkenntnisse dafür vor, dass Mitarbeiter der Stadt ihre gesetzlichen Pflichten verletzt hätten und auf diese Weise zum Unglück beigetragen oder es gar verursacht hätten. Dieser Satz ist im Gutachten einer Anwaltskanzlei zu lesen, die Duisburg mit einer Überprüfung beauftragt hatte. Duisburg macht der Polizei Vorwürfe.

Notfälle / Loveparade
04.08.2010 · 22:28 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen