News
 

DSDS-Panne: Entschädigung für Anruf von Prepaidhandy kaum möglich

Köln (dts) - Trotz einer Zusage von RTL werden etliche Anrufer bei der Pannensendung von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) vom 2. April vermutlich leer ausgehen. Das meldet das Nachrichtenmagazin "Focus". Der Sender hatte die Entscheidungsshow abbrechen müssen, weil Rufnummern der Kandidaten vertauscht und falsch eingeblendet worden waren.

RTL versprach daraufhin: Alle Anrufer, die sich zwischen 22.40 Uhr bis kurz vor Mitternacht nach der DSDS-Show gemeldet hätten und dies mit einem Einzelverbindungsnachweis belegen könnten, würden ihr Geld zurück erhalten. Doch das ist nicht für alle realisierbar. Ein Sprecher eines der Unternehmen, die für das Telefon-Voting zuständig sind, sagte "Focus": "Zuschauern, die von einem Prepaidhandy aus anriefen, ist ein solcher Nachweis nicht möglich." Die meisten dieser hauptsächlich jugendlichen Anrufer würden wohl nicht entschädigt werden können. Bisher sucht nach "Focus"-Recherchen lediglich der Mobilfunk-Anbieter Vodafone nach einer Lösung, damit auch DSDS-Fans mit Prepaid-Karte, die 88 Cent pro Anruf zahlten, eine Gutschrift erhalten.
DEU / Unternehmen / Fernsehen / Telekommunikation
09.04.2011 · 10:51 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen