News
 

Drohnen-Angriffe in Pakistan fordern 995 Menschenleben im Jahr 2010

Islamabad (dts) - Die Drohnen-Angriffe in Pakistan haben im Jahr 2010 insgesamt 995 Menschenleben gefordert. Die USA starteten insgesamt 122 Drohnen-Angriffe auf den Nordwesten Pakistans. Dieser gilt als Rückzugsgebiet der radikal-islamischen Taliban.

Damit wurden im Jahr 2010 gut doppelt so viele Drohnen-Einsätze geflogen, auch die Zahl der Todesopfer verdoppelte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Unbemannte Drohnen kommen auf pakistanischem Territorium seit dem Jahr 2004 zum Einsatz und dienen der Bekämpfung der Taliban und anderen terroristischen Vereinigungen. Insgesamt wurden zwischen 2004 und 2010 218 Angriffe geflogen, denen geschätzte 2.000 Menschen zum Opfer fielen. Über die Zahl der zivilen Opfer dieser Angriffe war zunächst nichts bekannt.
Pakistan / Luftfahrt / Terrorismus / Gewalt / Weltpolitik
31.12.2010 · 11:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen