News
 

Drogenbeauftragte fordert umfassendes Rauchverbot

Berlin (dts) - Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing (SPD), unterstützt den Vorstoß der EU für ein europaweites Rauchverbot in öffentlichen Räumen. "Der beste Gesundheitsschutz in Deutschland ist ein absolutes Rauchverbot in öffentlichen Räumen, Gaststätten und Hotels", sagte Bätzing in einem Gespräch in der "Rheinischen Post". Der Vorstoß der EU-Kommission sei daher begrüßenswert. Die SPD-Politikerin forderte zudem einheitliche Regelungen. "Der Nichtraucherschutz sollte bundesweit einheitlich gelten. Das ist im Sinne der Gastronomen, der Gäste und im Sinne des Nichtraucherschutzes richtig", so Bätzing. Ein generelles Rauchverbot führe außerdem nicht zu erheblichen wirtschaftlichen Auswirkungen, betonte die SPD-Politikerin. "Andere Länder haben vorgemacht, dass dies gesellschaftlich akzeptiert wird und nicht zu wirtschaftlichen Verwerfungen führt."
DEU / Gesundheit / Rauchverbot
01.07.2009 · 07:16 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen