News
 

Drittes Baby stirbt im Mainzer Infusionsskandal

Mainz (dpa) - Der Skandal um bakterienbelastete Nährlösung an der Mainzer Uni-Klinik weitet sich aus. Auf der Intensivstation für Säuglinge starb der dritte kleine Patient. Das teilte eine Sprecherin mit. Das Kind sei ein sehr kleines Frühgeborenes aus der 24. Schwangerschaftswoche, bei dem man mit «dem Allerschlimmsten rechnen» musste. Das Baby war unter den fünf Säuglingen in kritischem Zustand. Am Wochenende starben bereits zwei Säuglinge. Sie hatten ebenfalls die mit Darmbakterien verunreinigte Nährlösung bekommen.

Notfälle / Kinder
24.08.2010 · 08:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen