News
 

Dritter Mensch in China an Lungenpest gestorben

Peking (dts) - Im Nordwesten Chinas ist am Montag ein dritter Mensch an der Lungenpest gestorben. Das berichtet die chinesische Nachrichtenagentur "Xinhua" unter Berufung auf lokale Behörden. Die Krankheit war am 30 Juli in der Provinz Qinghai ausgebrochen. Neun weitere Personen, die meisten davon Familienmitglieder des ersten Toten, sollen an der Seuche erkrankt sein. Es gebe laut Angaben der Behörden jedoch bisher keine neuen Infektionen. Medizinisches Personal sucht derzeit nach weiteren möglichen Infizierten, der Ort Ziketan wurde unter Quarantäne gestellt. Die Lungenpest ist eine der tödlichsten Infektionskrankheiten, Infizierte können innerhalb von 24 Stunden nach Ansteckung sterben.
China / Seuchen / Gesundheit
04.08.2009 · 08:44 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.09.2016(Heute)
26.09.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen