News
 

Dresdner Synagoge mit Hakenkreuzen beschmiert

Dresden (dpa) - Vor dem Jahrestag der Pogromnacht ist die Synagoge in Dresden geschändet worden. Die Außenmauer des jüdischen Gotteshauses wurde auf einer Länge von etwa sechs Metern unter anderem mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Synagoge wird normalerweise bewacht. Der Staatsschutz und eine Sonderkommission ermitteln. Derzeit würden Spuren ausgewertet, hieß es. Mit der Pogromnacht am 9. November 1938 begann in Deutschland die systematische Verfolgung jüdischer Bürger durch die Nationalsozialisten.
Kriminalität / Extremismus
08.11.2009 · 14:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen