News
 

Dresden gedenkt Opfer der Bombenangriffe

Dresden (dts) - In Dresden wird am Sonntag den rund 25.000 Opfern der Bombenangriffe des 13. und 14. Februar gedacht. Mehrere hundert Menschen haben am Sonntagvormittag an einer Kranzniederlegung auf dem Dresdner Heidefriedhof teilgenommen. Am Nachmittag ist eine Menschenkette geplant zu der die Oberbürgermeisterin Helma Orosz, Stadtratsfraktionen, die jüdische Gemeinde und Vertreter unter anderem aus Wirtschaft und Kultur aufgerufen haben.

Diese Kette soll die Innenstadt umschließen und soll gleichzeitig ein Zeichen gegen den Missbrauch der Gedenktage durch rechtsextreme Gruppierungen setzen. 2010 hatten rund 10.000 Menschen daran teilgenommen. Mehrere Tausend Neonazis hatten indes zu einem "Trauermarsch" aufgerufen, im vergangenen Jahr wurde ein ähnlicher Marsch durch Sitzblockaden verhindert. Am Samstag hatte das Bundesverfassungsgericht in einer Eilentscheidung eine Trennung des Neonazi-Aufmarsches von den Demonstrationen der Gegner der Rechtsextremen bestätigt. Die Polizei hat indes bis zu 6.000 Beamte abgestellt.
DEU / SAC / Gesellschaft / Proteste
13.02.2011 · 11:23 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen