News
 

Drei Tote nach Unglück auf gefrorenem Baikalsee

Moskau (dts) - In Russland sind drei Menschen ums Leben gekommen, als sie mit einem Auto den zugefrorenen Baikalsee überqueren wollten. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf das Zivilschutzministerium des Gebiets Irkutsk. Rettungskräfte konnten demnach nur eine 37-jährige Frau und ein achtjähriges Kind aus dem eisigen Wasser retten.

Der Wagen war auf der Abkürzung über den See, die Jahr für Jahr viele Russen nutzen, aufgrund des dünnen Eises eingebrochen. Die offiziellen Fahrwege über den See werden erst ab einer Eisschicht von 70 Zentimetern freigegeben. Taucher suchen nun nach dem Fahrzeug. Der Baikalsee ist mit 1.642 Metern der tiefste und mit mehr als 25 Millionen Jahren zugleich der älteste Süßwassersee der Erde.
Russland / Unglücke
02.01.2012 · 14:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen