News
 

Drei Tote bei Verkehrsunfällen in NRW und Niedersachsen

Aachen, Hameln (dts) - In Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen haben sich heute Nachmittag zwei schwere Verkehrsunfälle ereignet, bei denen insgesamt drei Menschen, darunter ein neunjähriges Kind, ums Leben kamen. Bei dem Unfall in der Nähe des niedersächsischen Hameln kam ein 31-Jähriger mit seinem Pkw in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem Fahrzeug eines 72-Jährigen und seiner 71-jährigen Beifahrerin zusammen. Das Fahrzeug überschlug sich in Folge des Zusammenstoßes, wobei der 31-Jährige und ein neunjähriges Kind starben. Ein weiteres im Fahrzeug sitzendes Kind (11) wurde schwer verletzt. Die Passagiere des anderen Autos überlebten den Unfall ebenfalls mit schweren Verletzungen. Auf der L 240 in der Nähe des nordrhein-westfälischen Aachen stieß ein Motorradfahrer bei einem Überholmanöver mit einem ebenfalls überholenden Pkw zusammen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Bei dem Sturz zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle vor Eintreffen der Rettungskräfte verstarb. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern in beiden Fällen noch an.
DEU / NRW / NDS / Polizeimeldung / Unglücke
15.05.2010 · 18:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen