News
 

Drei Tote bei gewaltsamen Protesten in Griechenland

Athen (dts) - Bei gewaltsamen Protesten gegen das geplante Sparprogramm der griechischen Regierung sind heute in Athen drei Personen getötet worden. Nach Angaben der Behörden starben die Menschen, als Randalierer eine Bank in der Innenstadt mit Molotowcocktails in Brand gesetzt hatten. Bei den Toten soll es sich um zwei weibliche und einen männlichen Mitarbeiter der Bank handeln. Nachdem sich die Nachricht von dem Tod der Angestellten in Athen verbreitet hatte, löste sich die zu diesem Zeitpunkt stattfindende Großdemonstration schnell auf. Das griechische Parlament gedachte der Opfer mit einer Schweigeminute. Zuvor war es vor dem Parlamentsgebäude zu schweren Ausschreitungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften gekommen. Das griechische Parlament soll Morgen über das Sparprogramm von Ministerpräsident Giorgos Papandreou abstimmen.
Griechenland / Wirtschaftskrise / Proteste
05.05.2010 · 20:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen