News
 

Drei Jahre und neun Monate Haft für Hopp-Erpresser

Der Software-Milliardär und Fußball-Mäzen Dietmar Hopp wurde erpresst.
Heidelberg (dpa) - Der Erpresser des Milliardärs Dietmar Hopp (69) muss drei Jahre und neun Monate hinter Gitter. Das Landgericht Heidelberg verurteilte den Spediteur aus Gemmingen bei Heilbronn am Mittwoch wegen des Versuchs der räuberischen Erpressung.

Er hatte zugegeben, Hopps Frau und die beiden Söhne mit dem Tod bedroht und 5,5, Millionen Euro gefordert zu haben.

Das Gericht wertete die Erpresserbriefe als «massive Drohungen». Es sei immerhin mit dem Tod von drei Menschen gedroht worden, sagte Richter Edgar Gramlich. Das Gericht blieb dennoch deutlich unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Diese hatte fünf Jahre und drei Monate gefordert, die Verteidigung zwei Jahre und neun Monate.

Bei seinem Urteil berücksichtigte das Gericht zwar das Geständnis des 43-Jährigen. Richter Gramlich betonte aber zugleich den vorbeugenden Charakter des Urteils. Mögliche Nachahmungstäter sollten abgeschreckt und ihnen deutlich gemacht werden, dass sich derartige Straftaten nicht lohnen.

Prozesse / Kriminalität / Fußball
09.12.2009 · 12:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen