News
 

Drama um Rafati - Liga nach Suizidversuch unter Schock

Köln (dpa) - Der deutsche Fußball steht nach dem Suizidversuch von Schiedsrichter Babak Rafati unter Schock. Der sichtlich bestürzte und erschütterte DFB-Präsident Theo Zwanziger erklärte in Köln, Fremdverschulden sei ausgeschlossen. Es seien entsprechende Notizen gefunden worden, sagte Zwanziger. Nach Erkenntnissen des DFB-Chefs haben Rafatis Assistenten Patrick Ittrich, Holger Henschel und Frank Willenborg ihrem Kollegen wohl das Leben gerettet. Die Nachricht von der Absage des Spiels zwischen dem 1. FC Köln und dem FSV Mainz 05, das Rafati leiten sollte, sorgte im Ligafußball für einen Schock.

Fußball / Bundesliga / Schiedsrichter
20.11.2011 · 04:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen