News
 

Drahtzieher der Anschläge auf Moskauer Metro offenbar getötet

Moskau (dts) - Der Drahtzieher der Anschläge auf die Moskauer U-Bahn vom 29. März 2010 ist offenbar von russischen Truppen getötet worden. Nach Behördenangaben sei der Terrorist am Samstag in Dagestan getötet worden. Während der Erstürmung eines Hauses im Ort Gunib seien fünf Extremisten getötet worden.

Unter den Toten soll der Drahtzieher gewesen sein, hieß es aus Sicherheitskreisen. Bei den Anschlägen auf zwei U-Bahnstationen in Moskau waren 40 Menschen getötet worden, mehr als 100 weitere wurden verletzt. Zwei Selbstmordattentäterinnen aus der russischen Republik Dagestan im Nordkaukasus hatten sich mit Sprengstoffwesten in die Luft gesprengt.
Dagestan / Russland / Terrorismus
21.08.2010 · 12:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen