News
 

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Papst: Christen in der Welt Verfolgungen ausgesetzt

Rom (dpa) - Papst Benedikt XVI. hat die Verfolgungen und das Märtyrertum beklagt, dem Christen in der Welt auch heute noch ausgesetzt seien. «Wie im Altertum kann es das treue Festhalten am Evangelium erfordern, dass man sein Leben opfern muss», sagte Benedikt nach den Bombenanschlägen auf Katholiken mit mindestes 40 Toten in Nigeria. «Viele Christen sind in verschiedenen Teilen der Welt Verfolgungen ausgesetzt und manchmal auch dem Martyrium», fügte er beim Angelusgebet in Rom an. Benedikt betete darum, dass zum Guten vor allem auch jene geführt würden, die es bekämpften.

Hackergruppe attackiert US-Sicherheitsberater

Washington (dpa) - Anonymous hat wieder zugeschlagen: Ausgerechnet ein renommiertes US-Beratungsunternehmen für internationale Sicherheitsanalysen ist über Weihnachten einem spektakulären Angriff der Hacker-Gruppe zum Opfer gefallen. Anonymous stahl nach eigener Darstellung tausende Kreditkartendaten von Kunden des Unternehmens Stratfor, dem enge Kontakte zum US-Geheimdienst CIA nachgesagt werden. Ziel der Aktion sei es, «mehr als eine Million Dollar» als Weihnachtsspenden an gemeinnützige Einrichtungen umzuverteilen, zitierten US-Medien ungenannte Anonymous-Mitglieder.

Syriens Regimegegner unter Beschuss - Gewalt eskaliert in Homs

Beirut (dpa) - Kurz vor dem Eintreffen arabischer Beobachter in der syrischen Protesthochburg Homs gehen Regierungstruppen mit massiver Gewalt gegen die Opposition vor. Am Nachmittag war von mindestens 25 Toten die Rede. Weitere 40 Personen seien verletzt worden, hieß es. Bei den Angriffen wurde wahrscheinlich auch ein Beobachter der Arabischen Liga verletzt. Ein syrischer Oppositioneller sagte der dpa, es sei gelungen, vier Teilnehmer der Mission aus Damaskus in die Stadt zu schmuggeln, ohne dass die Regierung von Präsident Baschar al-Assad davon etwas mitbekommen hätte.

Gabriel: Präsidenten-Rücktritt wäre verheerend

Berlin (dpa) - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat sich dafür ausgesprochen, den wegen eines umstrittenen Privatkredits in der Kritik stehenden Bundespräsidenten Christian Wulff im Amt zu halten. Es wäre verheerend und nahe an einer echten Staatskrise, wenn innerhalb von zwei Jahren zum zweiten Mal ein Bundespräsident zurückträte, sagte Gabriel der «Welt». Allerdings müsse es eine lückenlose Aufklärung geben. Würden die offenen Fragen nicht beantwortet, wäre der Schaden für das Amt des Bundespräsidenten enorm.

«Focus»: Oberfrankens CSU will Entscheidung Guttenbergs

Kulmbach (dpa) - Kehrt Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg in die Bundespolitik zurück? Darüber will die oberfränkische CSU nach einem «Focus»-Bericht jetzt Klarheit. Dem Magazin zufolge drängen die drei CSU-Kreisvorsitzenden im Bundestagswahlkreis Kulmbach Guttenberg zu einer Entscheidung darüber, ob er sich bei der Bundestagswahl 2013 wieder um das Mandat für die Region bewirbt. Mit Guttenberg sei telefonisch ein Treffen mit den CSU-Kreisvorsitzenden Henry Schramm, Thomas Silberhorn und Christian Meißner für Januar vereinbart worden.

Duisburgs OB greift Bürgerinitiative an

Duisburg (dpa) - Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland macht gegen den geplanten Bürgerentscheid über seine politische Zukunft Front. Im Magazin «Focus» kritisierte der CDU-Politiker ihn als Mogelpackung und Initiative von SPD und Linken. Außerdem wolle er nur dann von seinem Posten zurücktreten, wenn einer seiner Mitarbeiter wegen der Loveparade-Katastrophe Mitte 2010 von einem Gericht schuldig gesprochen werden sollte. Bei der Katastrophe waren 21 Menschen gestorben und 500 verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen elf Mitarbeiter Sauerlands.

Nachrichtenüberblick / dpa / Politik
26.12.2011 · 18:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen