News
 

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Nato bombardiert in Tripolis - Zivile Opfer nicht bestätigt

Brüssel (dpa) - Kampfjets der internationalen Truppen haben in der Nacht eine Kommunikationszentrale im Zentrum der libyschen Hauptstadt Tripolis zerstört. Das teilte die Nato mit. Berichte über mögliche zivile Opfer bei diesem Angriff könne das Bündnis nicht bestätigen. Dazu fehle es ihm an unabhängigen Quellen. Die Truppen des Machthabers Muammar al-Gaddafi hätten die getroffene Zentrale benutzt, um Attacken auf die libysche Bevölkerung zu koordinieren. Insgesamt haben die Kampfjets der internationalen Truppen gestern 62 Einsätze über Libyen geflogen.

Al-Kaida wollte Heathrow angreifen - Wikileaks-Dokumente

Washington (dpa) - Die Terrororganisation Al-Kaida wollte nach den Anschlägen vom 11. September 2001 angeblich den Londoner Flughafen Heathrow angreifen. Das berichtet der «Spiegel» mit Bezug auf Dossiers des US-Verteidigungsministeriums, die die Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlichen will. Allerdings weist das Magazin darauf hin, dass bei den Verhören in Guantánamo Aussagen mit Folterungen erpresst wurden. Aus den Dokumenten geht auch hervor, dass Menschenrechtsverletzungen in dem Lager in Kuba an der Tagesordnung gewesen seien. Das berichtete die spanische Zeitung «El País» sowie andere Medien.

Tote bei Einsatz des Militärs im syrischen Daraa

Damaskus (dpa) - Das Regime des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad geht weiter mit Gewalt gegen Gegner vor. Nach Angaben aus der Protestbewegung wurden mindestens 39 Menschen getötet, als tausende Soldaten mit Panzern in die Stadt Daraa einrückten. Daraa ist eines der Zentren des Aufstandes gegen das Regime. Gleichzeitig schloss die syrische Regierung die nahe gelegene Grenze zu Jordanien. Die Entscheidung habe Syrien einseitig getroffen, zitierte die amtliche jordanische Nachrichtenagentur Petra einen Regierungssprecher. Von syrischer Seite wurde die Schließung bestritten.

Taliban-Massenausbruch aus afghanischem Gefängnis

Kabul (dpa) - Bei einem spektakulären Gefängnisausbruch in der afghanischen Stadt Kandahar ist hunderten Taliban-Kämpfern die Flucht gelungen. Wie ein Gouverneur mitteilte, entkamen insgesamt 475 Gefangene durch einen mehr als 300 Meter langen Tunnel. Bis auf einen seien alle «politische Gefangene» gewesen. Ein Sprecher der Taliban übernahm die Verantwortung für die Massenflucht und erklärte, die Aufständischen hätten 540 Häftlinge befreit. Nach Taliban-Angaben wurde an dem Fluchttunnel fünf Monate lang gegraben. In der Region Kandahar wurde eine Großfahndung nach den Flüchtigen eingeleitet.

Zehntausende demonstrieren gegen Krieg und Atomkraft

Berlin (dpa) - Zehntausende Menschen haben an Ostern in ganz Deutschland gegen Kriegseinsätze und Atomkraft demonstriert. Die traditionellen Ostermärsche für Frieden und Abrüstung waren in diesem Jahr auch von der aktuellen Diskussion um die Kernenergie geprägt. Hintergrund ist die Atomkatastrophe in Japan und der morgige 25. Jahrestag des Super-Gaus in Tschernobyl. Die Anti-AKW-Bewegung hat heute an zwölf Atomstandorten zu Demonstration für die sofortige Stilllegung der Anlagen aufgerufen. Die 80 Ostermärsche, die von Freitag bis heute stattfanden, führten durch insgesamt 100 Städte.

Erneut Rufe aus der FDP nach Brüderles Rückzug

Berlin (dpa) - Drei Wochen vor dem FDP-Bundesparteitag fordern Parteimitglieder wieder einen Ämterverzicht von Rainer Brüderle. Er solle seine Posten als Wirtschaftsminister und als Parteivize räumen, sagte der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion in Bayern, Thomas Hacker. Entwicklungsminister Dirk Niebel ist bereit, für Brüderles Vizeposten zu kandidieren - falls dieser nicht noch einmal antritt. Das sagte er dem «Hamburger Abendblatt». Niebel rechnet fest mit Bewerbungen von Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Daniel Bahr, der den Landesverband Nordrhein-Westfalen führt.

Nachrichtenüberblick / dpa / Politik
25.04.2011 · 17:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen