News
 

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Google startet umstrittenen Kartendienst Street View

Berlin (dpa) - Google will seinen umstrittenen Kartendienst Street View bis Ende des Jahres auch in Deutschland starten. Bei dem Angebot werden Straßenzüge und Häuser umfassend dargestellt. Zunächst soll es für 20 große Städte zwischen München und Hamburg eingeführt werden. Mieter und Hausbesitzer sollen vorher mit einem Online-Formular die Gelegenheit bekommen, ihr Gebäude unkenntlich zu machen. Kritik kam von Datenschützern. Der für Hamburg zuständige Johannes Caspar nannte die Einführung des Internet-Dienstes überstürzt. Die Leute wüssten gar nicht, was sie da erwarte.

Nur 14 Prozent der Deutschen leben gesund

Berlin (dpa) - Nur jeder siebte Deutsche lebt rundum gesund. Das geht aus einer Studie hervor. Bei der Befragung von 2500 Deutschen erfüllten nur knapp 14 Prozent alle Mindestanforderungen. Dabei spielten Sport und Ernährung eine Rolle - ebenso wie die Vermeidung von Stress, Nikotin und übermäßigem Alkoholkonsum. Am besten schnitt Mecklenburg-Vorpommern ab: fast 28 Prozent der Befragten erreichten alle Kriterien. Schlusslicht war Sachsen-Anhalt mit einer Quote von knapp 8 Prozent. Die Krankenversicherung DKV und die Kölner Sporthochschule hatten die repräsentative Studie heute vorgestellt.

Bundeswehr zahlt Kundus-Opfern insgesamt 327 000 Euro

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr zahlt den Familien der rund 100 Opfer des verheerenden Luftangriffs in Kundus insgesamt rund 327 000 Euro. Das teilte das Verteidigungsministerium mit. Hierbei handele es sich nicht um eine Entschädigung im Rechtssinne sondern um eine humanitäre Hilfsleistung. Opferanwälte halten die Summe für zu gering und erwägen eine Klage. Nach jüngsten Erkenntnissen starben bei dem Luftangriff auf zwei von Taliban entführte Tanklaster im September vorigen Jahres 91 Menschen. 11 wurden schwer verletzt. Ein deutscher Oberst hatte den Befehl gegeben.

Von der Leyen: Bald mehr Arbeit für Ältere

Berlin (dpa) - Zur Rente mit 67 sieht Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen angesichts des drohenden Fachkräftemangels keine Alternative. Von einer anhaltend schlechten Situation für Ältere auf dem Arbeitsmarkt will die Ministerin nichts wissen. Sie sagte der «Rheinischen Post», genau das Gegenteil sei künftig der Fall. Der Anteil sei in den vergangenen Jahren um 12 Prozentpunkte gestiegen. Die SPD will die Rente mit 67 solange aussetzen, bis ein größerer Anteil älterer Menschen auf dem Arbeitsmarkt tatsächlich auch Beschäftigung findet.

Japans Regierungschef entschuldigt sich bei früherer Kolonie

Tokio (dpa) - Japans Ministerpräsident Naoto Kan hat sich bei Südkorea für die Kolonialherrschaft seines Landes über die koreanische Halbinsel von 1910 bis 1945 entschuldigt. In einer Erklärung äußerte sich Kan betroffen über das Leid, das dadurch über die Menschen gebracht worden sei. Japan bringe erneut «tiefe Reue» und seine «herzliche Entschuldigung» zum Ausdruck. Kan kündigte außerdem die Rückgabe von Kulturgütern «in naher Zukunft an». Er reagierte damit auf entsprechende Forderungen Südkoreas.

Pentagon will tausende Jobs streichen

Washington (dpa) - Das Verteidigungsministerium will angesichts der gespannten US-Haushaltslage tausende Jobs streichen. Das teilte Pentagonchef Robert Gates mit. Der größte Schritt: Gates will Präsident Barack Obama die Schließung eines Oberkommandos in Norfolk in Virginia empfehlen. Der Betrieb der Kommandostelle mit knapp 6000 Mitarbeitern kostet jährlich 240 Millionen Dollar. Er will außerdem zwei weitere Pentagon-Einrichtungen dicht machen und es soll künftig weniger Generäle und Admirale geben. Die langfristigen Einsparungen werden auf etwa 330 Milliarden Dollar beziffert.

Nachrichtenüberblick / dpa / Politik
10.08.2010 · 18:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen