Kommentare

 
London (dpa) - Mehr Ballbesitz, mehr gewonnene Zweikämpfe - weniger Tore. Nach dem verpatzten Start in die Champions League schoben die Dortmunder Frust. Im Anschluss an das vermeidbare 1: 3 (1: 2) bei Tottenham Hotspur wurde weniger über die eigenen kapitalen Abwehrfehler als vielmehr über die ...

Kommentare

(9) Guruwaldi · 14. September um 15:41
@7: Der Pass auf außen war Abseits und somit hätte der Fernschuss nach der Flanke überhaupt nicht entstehen können! Insofern hat @6 schon irgendwie Recht.
(8) tastenkoenig · 14. September um 15:25
@7: Sorry, ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil ;-) … ich hatte da wohl gerade eine andere Situation im Kopf, die ging über links. Naja, beim Rest bleibe ich aber.
(7) Wesie · 14. September um 15:09
@6: LOL! Das per Fernschuss erzielte 1:1 soll ein Abseitstor gewesen sein? (Nein, und irritiert wurde der Keeper auch nicht)
(6) tastenkoenig · 14. September um 14:27
Die Schiris waren wirklich nicht begeisternd, aber man muss auch mal anerkennen, dass die Spurs einfach besser waren gestern. Die angebliche Überlegenheit des BVB in der 1. Hälfte, die einige nach dem Spiel konstatiert haben, war m.E. vor allem der Taktik Tottenhams geschuldet. Über weite Strecken war der BVB so stark, wie Tottenham es zugelassen hat. Der 1:1-Ausgleich von Dortmund war wohl auch Abseits, insofern ging es nicht nur gegen den BVB.
(5) Myabi · 14. September um 13:37
die gesamte Leistung war nicht besonders gut, gerade die Abwehrleistung...ja, die Niederlage war aufgrund dem nicht gegebenen Tor unglücklich, aber aufgrund der gesamten Lesitung nicht unverdient...aber wenn sich Dortmund dadurch besser fühlt kann man gerne die Schiedsrichter verantwortlich machen und beim nächsten Spiel mit den wilden Abwehrfehlern weiterspielen
(4) Myabi · 14. September um 13:35
Das Problem war, dass im Strafraum von Tottenham 3 Dortmunder im Abseits standen...von der Position des Linienrichters war Aubameyang sicher nicht, bzw nur schwer zu sehen...evtl war der Linienrichter auch der Ansicht, dass die im passiven Abseits stehenden Dortmunder vor dem Tor den Torwart irritiert haben könnten und dadurch Abseits angezeigt...klar kann man mit Videobildern aus allen Ansichten aus aufklären, ob es Abseits ist oder nicht, aber die Schiris haben das eben nicht...
(3) Stiltskin · 14. September um 13:19
Auch wenn die Dortmunder ganz sicher nicht 'mein Team' sind, so ist es mir nicht gleichgültig, wenn Fehlentscheidungen ein Spiel maßgeblich beeinflussen. Die Abwehr der Dortmunder hat sicher schon bessere Leistungen abgeliefert. Das da gehört das gestrige Spiel nicht dazu. Aber auch mir ist es ein Rätsel, warum der Ausgleichstreffer von Aubameyang nicht anerkannt wurde. Somit ist schon jetzt zittern angesagt, ob es möglich sein wird, den zweiten Gruppenplatz zu erreichen.
(2) Wesie · 14. September um 11:35
Da wurden die Dortmunder nach Strich und Faden vom Schiri verarscht. Dessen Leistung war ein schlechter Scherz.
(1) Canga · 14. September um 11:19
hatte nur das erste gegentor gesehen.. und das war ganz klar vermeidbar
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.09.2017(Heute)
18.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News