News
 

Dobrindt fordert Aufbruch in konservative Bürgerlichkeit

Berlin (dts) - CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt fordert einen konservativen Aufbruch und wendet sich gegen eine "linke Meinungsvorherrschaft" in Deutschland. "Wir brauchen den Aufbruch einer neuen Bürgerlichkeit, die sich ihrer Werte und Freiheit bewusst ist", schreibt Dobrindt in einem Gastbeitrag für die "Welt" (Donnerstagsausgabe). "Wir brauchen den Aufbruch in eine neue, konservative Bürgerlichkeit, die unser Land zusammenführt, unsere Wertegemeinschaft stärkt und unsere Freiheit verteidigt."

Viele Bürger hätten das Gefühl, "dass sie in den Debatten mit ihren Positionen, ihren Meinungen und ihrem Alltag nicht mehr stattfinden. Dass der politische Kampf um Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit und Toleranz allen gilt, nur nicht ihnen. Dass diejenigen, die viel über Vielfalt reden, in Wahrheit nur eine Meinung akzeptieren - ihre eigene", so der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag. Die Mehrheit der Menschen im Land lebe und denke aber bürgerlich. "Es gibt keine linke Republik und keine linke Mehrheit in Deutschland." Der CSU-Politiker sieht den Grund für diesen von ihm beschriebenen Widerspruch in der 68er-Bewegung, deren Ideen als "geistige Verlängerung des Sozialismus" bis heute Wirkung hätten. "Linke Ideologien, sozialdemokratischer Etatismus und grüner Verbotismus hatten ihre Zeit. Der neue Islamismus attackiert Europas Freiheitsidee und Selbstverständnis und darf seine Zeit gar nicht erst bekommen." Darum formiere sich eine neue Bürgerlichkeit. "Auf die linke Revolution der Eliten folgt eine konservative Revolution der Bürger." Mit Blick auf die Integration von Muslimen schreibt Dobrindt: "Wer integrieren will, muss auch wissen, wohin - in welche Gesellschaft und welches Wertesystem. In unseren Klassenzimmern hängen Kreuze, bei uns geben sich Mann und Frau die Hand, bei uns nehmen Mädchen am Sportunterricht teil, wir zeigen in der Öffentlichkeit unser Gesicht." Das müsse jeder akzeptieren, der in Deutschland wohnt. "Scharia und Burka, Kinderehen und Zwangsverheiratungen, islamistische Hasspredigten und religiöse Hetze haben in unserem Land keinen Platz." Die christliche-abendländische Leitkultur sei der Grundkonsens des Zusammenlebens. Zuwanderung müsse auf ein Maß begrenzt werden, "das unsere Integrationsfähigkeit nicht überfordert. Nur so bleibt Europa auch in Zukunft die Wiege der westlichen Wertegemeinschaft." Bei der inneren Sicherheit plädiert der Landesgruppenchef für einen starken Staat: "Rechtsextreme, die gegen Ausländer hetzen, linksextreme Hausbesetzer und Steineschmeißer, islamistische Terroristen oder osteuropäische Einbrecherbanden - sie alle gehören gefasst, verurteilt und bestraft."
Politik / DEU / Asyl / Kriminalität
04.01.2018 · 00:00 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 
Archivierte Top-Themen
 

Top-Themen

19.01. 22:50 | (00) Eine-Million-Frage bei Jauch
19.01. 22:44 | (08) SPD: GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche
19.01. 22:25 | (01) Facebook will Nachrichtenseiten durch Nutzer bewerten lassen
19.01. 22:24 | (00) 1. Bundesliga: Hertha und Dortmund unentschieden
19.01. 22:08 | (00) US-Börsen drehen ins Plus - Gold stärker
19.01. 21:58 | (03) AfD-Bundesspitze entmachtet Landesvorstand in Niedersachsen
19.01. 21:56 | (00) Verhandlungen in den USA zur Vermeidung eines «Shutdown»
19.01. 21:51 | (00) Abschlussbericht: Schütze von Las Vegas handelte allein
19.01. 21:32 | (07) Fieberhafte Verhandlungen zur Vermeidung eines US-«Shutdown»
19.01. 21:26 | (06) Deutscher IS-Terrorist Cuspert soll getötet worden sein
19.01. 21:26 | (00) Bundesregierung verärgert über NetzDG-Kritik aus Brüssel
19.01. 20:58 | (00) Trump sagt Abreise wegen drohendem «Shutdown» ab
19.01. 20:49 | (03) Kim Kardashian und Kanye West nennen Tochter «Chicago»
19.01. 20:44 | (03) Spektakuläre Landung: Jet bietet «Friederike» Paroli
19.01. 20:43 | (00) Merkel in Paris: Europa braucht stabile Regierung in Berlin
19.01. 20:41 | (00) Zerstrittener AfD-Landesvorstand in Niedersachsen abgesetzt
19.01. 20:00 | (01) Mächtige SPD-Landesverbände stellen Bedingungen für GroKo
19.01. 19:45 | (03) Experte: Israels Geheimdienst ließ rund 3000 Menschen töten
19.01. 19:41 | (00) Klimawandel: 2017 war ein weiteres trauriges Rekordjahr
19.01. 19:30 | (11) Berlin besorgt über Einfluss der FPÖ auf Geheimdienste
19.01. 19:13 | (00) Papst Franziskus verurteilt Gewalt gegen Frauen
19.01. 18:17 | (01) Was Union und SPD wollen - und wer wo besser verhandelt hat
19.01. 18:13 | (03) «Shutdown»:  Weißes Haus attackiert Demokraten
19.01. 18:09 | (00) Skandal um Missbrauch in Chile: Papst in der Kritik
19.01. 18:09 | (00) Schweres Erdbeben erschüttert Nordwesten Mexikos
19.01. 18:02 | (38) AfD erzwingt Abbruch von Bundestagssitzung:  «Revanche»
19.01. 18:02 | (01) Merkel sieht «große Basis der Gemeinsamkeit» mit SPD
19.01. 18:00 | (00) Hendricks will Strafsteuer gegen Bodenspekulanten
19.01. 18:00 | (00) Auf dem Bau und bei Gebäudereinigern droht Mindestlohnlücke
19.01. 18:00 | (00) Bericht: Berlin will Aufrüstung türkischer Leopard-Panzer genehmigen
19.01. 18:00 | (00) Regierungsgutachten fordert Hardware-Nachrüstungen bei Dieselautos
19.01. 18:00 | (00) Bericht: Bundesregierung erwartet für 2018 Wachstum von 2,3 Prozent
19.01. 18:00 | (00) Weniger Spenden für Hilfsorganisationen im Mittelmeer
19.01. 17:55 | (00) Merkel: Starkes Europa nicht von SPD-Votum abhängig
19.01. 17:45 | (03) Bundesregierung stoppt Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien
19.01. 17:40 | (02) US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Schuld von sich
19.01. 17:37 | (00) DAX legt zu - Adidas erholt sich
19.01. 17:12 | (00) Sieben Jahre Haft für Waffenhändler vom Münchner Amoklauf
19.01. 17:11 | (00) «Habe das nie gewollt» - Lange Haft für Waffenhändler
19.01. 17:01 | (02) Abgang renommierter NRW-Steuerfahnder sorgt für Empörung
19.01. 16:46 | (01) Jein ist nicht: Die Entscheidung der SPD und ihre Folgen
19.01. 16:45 | (00) GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche
19.01. 16:42 | (00) Orkan «Friederike» lässt halbe Milliarde Euro Schaden zurück
19.01. 16:33 | (00) Sätze, die Schulz auf die Füße fallen (könnten)
19.01. 16:29 | (01) Immer mehr Flüchtlinge bekommen Hartz IV
19.01. 16:23 | (02) Stillstand bei Sturm: Was steckt hinter der Bahn-Strategie?
19.01. 16:21 | (00) Nach dem Sturm herrscht Lebensgefahr in vielen Wäldern
19.01. 16:00 | (01) Türkei hält an Operation gegen Kurden-Miliz in Syrien fest
19.01. 15:57 | (02) Norwegen will bis 2040 alle Kurzstreckenflüge mit Elektroflugzeugen durchführen
19.01. 15:56 | (00) "Tatort"-Regisseur benannte seine Katzen nach Prahl und Liefers
19.01. 15:48 | (16) Sterbenden Motorradfahrer gefilmt - Geldstrafe
19.01. 15:46 | (00) Weitaus weniger unerlaubte Einreisen nach Bayern
19.01. 15:42 | (00) Italienische Polizei soll «Fake News» im Wahlkampf nachgehen
19.01. 15:22 | (00) Halbe Milliarde Euro Schäden durch «Friederike»
19.01. 15:19 | (00) Schlagerband Klubbb3 neue Nummer eins der Album-Charts
19.01. 14:54 | (00) Ein «Mädel vom Immenhof» - Angelika Meissner ist tot
19.01. 14:52 | (01) Mehr Sanktionen gegen Arbeitslose
19.01. 14:51 | (00) Bosch will bald über Batteriezellen-Fabrik entscheiden
19.01. 14:45 | (00) Nach Straftaten keine weiteren Flüchtlinge mehr nach Cottbus
19.01. 14:13 | (00) EU-Wirtschaftskommissar drängt SPD zu Großer Koalition
19.01. 13:54 | (00) IS-Mann Cuspert soll bei Luftangriff getötet worden sein
19.01. 13:49 | (00) Mehrere Tote durch Hitze in Australien
19.01. 13:48 | (01) Halterin nach tödlicher Hundeattacke auf Seniorin angeklagt
19.01. 13:39 | (03) Groschek rechnet mit "überzeugender Mehrheit" für GroKo-Gespräche
19.01. 13:16 | (01) IWF-Chefin: Trumps Besuch in Davos wird ein "großes Event"
19.01. 12:56 | (00) Waffenhändler vom Münchner Amoklauf zu Haftstrafe verurteilt
19.01. 12:55 | (00) DGB rutscht unter sechs Millionen Mitglieder
19.01. 12:50 | (00) Münchner Amoklauf: Sieben Jahre Haft für Waffenhändler
19.01. 12:39 | (00) Merkel trifft Frankreichs Staatschef Macron in Paris
19.01. 12:37 | (00) Die Tandems der deutsch-französischen Freundschaft
19.01. 12:31 | (01) DAX steigt am Mittag über 13.400 Punkte
19.01. 12:09 | (04) Millionenschäden am Schienennetz nach Sturm «Friederike»
19.01. 12:09 | (01) Union will Familiennachzug weiter aussetzen
19.01. 11:48 | (00) Mindestens acht Tote nach Orkan - Millionenschäden am Schienennetz
19.01. 11:28 | (00) Leon Goretzka wechselt im Sommer zum FC Bayern
19.01. 11:13 | (05) Forschungsgruppe Wahlen: SPD verliert deutlich
19.01. 11:06 | (00) Wieder Angriff in russischer Schule - sechs Verletzte
19.01. 10:56 | (00) Politiker fordern größeren Einsatz im Kampf gegen Einsamkeit
19.01. 10:51 | (06) 23 Jahre nach Gift-Anschlag - Prozesse gegen Sekte beendet
19.01. 10:42 | (05) PwC-Deutschland- und Europa-Chef lobt Trumps Wirtschaftspolitik
19.01. 10:27 | (00) US-Astronautin drittes Crewmitglied von Alexander Gerst
19.01. 10:17 | (00) Recht auf Rückkehr in Vollzeit betrifft viele Beschäftigte nicht
19.01. 10:04 | (03) Umfrage: SPD hat am wenigsten aus Sondierungen herausgeholt
19.01. 09:54 | (00) Erzeugerpreise im Jahr 2017 um 2,6 Prozent gestiegen
19.01. 09:49 | (00) Was Union und SPD vorhaben
19.01. 09:30 | (00) DAX startet über 13.300 Punkten - Commerzbank größter Gewinner
19.01. 09:11 | (12) Ehemann Mesale Tolus erneut in der Türkei festgenommen
19.01. 09:07 | (10) Bundestag bricht Sitzung wegen Beschlussunfähigkeit ab - AfD
19.01. 09:07 | (00) FDP plant neuen Anlauf gegen umstrittenes NetzDG
19.01. 08:57 | (00) Barley fordert Familienarbeitszeit von Großer Koalition
19.01. 08:34 | (00) SAP gibt sich Regeln für künstliche Intelligenz
19.01. 08:13 | (00) Schnelles Internet: Deutschland weiter im EU-Mittelfeld
19.01. 07:57 | (00) Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
19.01. 07:54 | (00) Nach Orkan rollt Fernverkehr wieder an - Wetterlage beruhigt
19.01. 07:52 | (00) Ströbele kritisiert Zusammensetzung des Geheimdienst-Kontrollgremiums
19.01. 07:49 | (02) 100 Meter hoch: Das leistet der größte Luftreiniger der Welt!
19.01. 07:46 | (00) AfD-Politiker Boehringer soll Haushaltsausschuss-Chef werden
19.01. 07:24 | (00) SPD-Generalsekretär: Wir brauchen keine Ratschläge aus Bayern
19.01. 07:19 | (00) Bericht: UN-Mitarbeiterinnen reden über sexuellen Missbrauch
19.01. 07:13 | (00) Auto fährt an der Copacabana in Menschenmenge - Baby tot
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen