News
 

DNA-Reihenuntersuchung in 26 Jahre altem Mordfall

München (dpa) - 26 Jahre nach dem Mord an einem achtjährigen Mädchen will die Polizei dem Täter mit einer DNA-Reihenuntersuchung auf die Spur kommen. 3000 Menschen sollen freiwillig eine Speichelprobe abgeben. Die kleine Michaela war 1985 von ihrer Mutter als vermisst gemeldet worden. Sie verschwand, als sie zum ersten Mal alleine U-Bahn fahren und ihre Mutter an ihrem Arbeitsplatz in der Münchner Innenstadt treffen wollte. Vier Wochen später wurde die Leiche des Mädchens in einem Gebüsch an einer Eisenbahnbrücke gefunden.

Kriminalität / Kinder
12.05.2011 · 12:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen