News
 

DLRG: 457 Menschen im letzten Jahr vor dem Ertrinken gerettet

Hamburg (dts) - Die Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) haben im vergangenen Jahr 457 Menschen vor dem Ertrinken bewahrt. Das gab DLRG-Präsident Klaus Wilkens am Donnerstag in Hamburg bekannt. Bei 13 Einsätzen mussten die Retter sogar ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.

Die DLRG-Jahresbilanz 2011 weist 7.373 vorbeugende Hilfeleistungen für Segler, Surfer und andere Wassersportler aus, die an Küsten und Binnengewässern in Not gerieten. Über 40.000 Mal leisteten sie Erste Hilfe am und im Wasser. Wilkens kritisierte die fortschreitenden Bäderschließungen der Kommunen. "Wer von Bildung redet, muss auch Schwimmausbildung meinen. Der darf keine Bäder schließen".
DEU / Unglücke
31.05.2012 · 11:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen