News
 

DIW-Studie: Atomausstieg lässt Börsenpreise für Strom kaum steigen

Berlin (dpa) - Der Atomausstieg führt nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung nur zu einem leichten Preisanstieg an der Strombörse. Für 2020 erwartet die Studie im Auftrag von Greenpeace einen Aufschlag von 0,2 bis 0,6 Cent pro Kilowattstunde auf den Einkaufspreis für Energieversorger. 2030 soll Strom an der Börse maximal 1,1 Cent je Kilowattstunde mehr kosten. Der Börsenpreis macht aber nur einen Teil der Stromrechnung aus. Hinzu kommen Steuern, aber auch die Ökostrom-Umlage und Netzentgelte.

Energie / Atom
03.07.2012 · 15:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen