News
 

DIW korrigiert Wachstumsprognose nach unten

Berlin (dpa) - Die Krise im Euroraum bremst die Konjunktur in Deutschland stärker als bisher erwartet. Davon geht das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung aus und rechnet für 2013 nur noch mit 1,9 Prozent Wirtschaftswachstum. Im April war das Institut noch von einem halben Prozentpunkt mehr ausgegangen. Für 2012 bleibt es bei der Frühjahrsprognose von einem Prozent. Erwartet wird auch ein leichter Rückgang der Beschäftigung. Die Arbeitslosequote werde 2012 und im nächsten Jahr bei knapp sieben Prozent liegen.

Konjunktur
04.07.2012 · 13:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen