News
 

DIW: Euro-Rettung könnte Steuerzahler 15 Milliarden Euro kosten

Berlin (dpa) - Die Rettung hochverschuldeter Euro-Staaten könnte die deutschen Steuerzahler bis zu 15 Milliarden Euro kosten. Das würde vom Volumen her einer Erhöhung der Mehrwertsteuer um zwei Prozentpunkte entsprechen, heißt es in einer Berechnung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung im Auftrag der «Welt am Sonntag». Die Wirtschaftsforscher rechnen im schlimmsten Fall damit, dass Griechenland, Irland und Portugal durch Umschuldung einen drohenden Staatsbankrott abwenden müssen und auch Spanien Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds erhält.

Finanzen / EU
26.03.2011 · 17:29 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen