News
 

Distrikt-Gouverneur bei Anschlag in Kundus getötet

Kundus (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag in der Provinz Kundus im Norden Afganistans ist der Gouverneur des Unruhedistrikts Char Darah getötet worden. Der Attentäter habe seine Sprengstoffweste im Gebäude der Distriktverwaltung gezündet, sagte ein Sprecher. Gouverneur Abdul Wahid Omarchel sei sofort tot gewesen. Omarchel war ein scharfer Kritiker der Taliban und hatte in der Vergangenheit mehrere Anschläge überlebt. Im vergangenen Herbst war der Gouverneur der Provinz Kundus, Mohammad Omar, bei einem Anschlag getötet worden.

Konflikte / Afghanistan
10.02.2011 · 10:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen