News
 

Displayschutz für iPhone: Patentanmeldung zeigt “Stoßdämpfer”

PatentApple arbeitet an einer Lösung für bruchsichere iPhone-Fronten: Eine Patentanmeldung zeigt die Integration eines stoßdämpfenden Materials, das zwischen Glas und Gehäuse des iPhone eingebaut wird.

Wie bruchanfällig vor allem bei iPhone 4 und iPhone 4S die Front sowie die Rückseite sind, haben zahlreiche iPhone-Nutzer bereits am eigenen Leib erfahren müssen. Im Januar ging es sogar so weit, dass eine Sammelklage gegen Apple angestrebt wurde – da das Glas entgegen aller Behauptungen von Apple nicht sonderlich stabil war.

 

Eine Lösung zeigt eine Patentanmeldung: Gezeigt wird ein Stoßdämpfer zwischen Frontscheibe und Gehäuse, der automatisch mit Luft gefüllt wird, sobald ein Fallen bemerkt wird. Denkbar ist die Integration nicht nur im iPhone, sondern auch in iMac, Displays, iPad, MacBooks und Fernsehern. Die elektrische Komponente besteht aus Sensoren und Controllern, die erkennen sollen, ob das Gerät sich im Fall befindet. Vergleichbar wäre dies beispielsweise it dem Sudden Motion Sensor, den es bereits in aktuellen MacBooks gibt, um den Festplatteninhalt bei Stürzen vor Datenverlust zu schützen.

In der Patentbeschreibung wird zudem der Vorteil benannt, dass das Gerät durch den Schutzmechanismus auch vor Eindringen von Wasser geschützt ist.

[via PatentlyApple]

iPhone / Apple / Display
18.11.2011 · 12:08 Uhr · 501 Views
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv