News
 

Dioxinbelastetes Biofutter an mindestens neun Bundesländer geliefert

Berlin (dts) - Der Skandal um dioxinbelastetes Biofutter weitet sich aus. Nachdem bisher nur von zwei betroffenen Bundesländern die Rede war, bestätigte das Verbraucherministerium heute, dass verseuchter Mais aus der Ukraine in mindestens neun Bundesländer geliefert worden sei. Betroffen seien demnach neben Niedersachsen und NRW auch Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Hessen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig- Holstein und Baden-Württemberg. Vorsorglich sind nun alle Höfe, die von dem ukrainischen Unternehmen mit Futter beliefert worden sind, gesperrt worden. Mehrere Supermarktketten haben Bio-Eier der betroffenen Höfe aus ihrem Sortiment entfernt, es wurde ein Verkaufsstopp verhängt. Bereits am Freitag waren zahlreiche Höfe gesperrt worden, weil in Bio-Eiern und Futter Dioxin nachgewiesen werden konnte. Eine Gesundheitsgefahr für Verbraucher soll es nach Angaben des Bundesministeriums für Verbraucherschutz aber nicht geben, dafür sei die Dosis zu gering. In hoher Dosierung kann Dioxin Krebs auslösen.
DEU / Landwirtschaft / Lebensmittel
08.05.2010 · 20:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen