News
 

DIHK-Präsident lehnt EU-Forderung nach Frauenquote ab

Berlin (dts) - Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Hans Heinrich Driftmann, hat die Forderung der EU-Kommission nach einer Frauenquote abgelehnt. "Frauen in Führungspositionen sind in Deutschland zweifellos noch zu selten anzutreffen", sagte Driftmann der Zeitung "Die Welt" (Samstagausgabe). Dafür gebe es jedoch verschiedene Ursachen, an denen man ansetzen müsse.

So müsse in erster Linie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter verbessert werden. "Auch meiden Frauen nach wie vor die technischen und naturwissenschaftlichen Berufe und sind dort dementsprechend auch nicht in den höheren Führungsetagen der Unternehmen zu finden", sagte Driftmann weiter. "Eine gesetzliche Quote kann diesen sehr unterschiedlichen Ursachen keine Rechnung tragen und ist daher abzulehnen." Die EU-Justizkommissarin Viviane Reding hatte mit einer gesetzlichen Frauenquote gedroht. Von den Gewerkschaften und von Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion wurde der Vorstoß Redings begrüßt.
DEU / Industrie / Unternehmen / Arbeitsmarkt
17.09.2010 · 18:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen