News
 

Dieter Althaus tritt von seinen politischen Ämtern zurück

Erfurt (dts) - Dieter Althaus ist am Donnerstag als Ministerpräsident von Thüringen und als Landesvorsitzender der thüringischen CDU zurückgetreten. Seine Entscheidung wird auf das schlechte Abschneiden seiner Partei bei der Landtagswahl vor vier Tagen zurückgeführt, Althaus selbst hat sich zu den Gründen des Rücktritts bisher nicht näher geäußert. Die CDU hatte im Vergleich zur letzten Landtagswahl im Jahr 2004 knapp zwölf Prozentpunkte sowie die absolute Mehrheit verloren. Da der Wahlkampf der CDU in Thüringen auf Althaus zentriert war, wurden in den letzten Tagen auch in den eigenen Reihen Stimmen laut, die den Rücktritt des amtierenden Ministerpräsidenten forderten. Die Thüringer SPD machte den Rückzug von Althaus sogar zur Bedingung für eine mögliche Große Koalition. Nachdem sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Mike Mohring gestern noch demonstrativ hinter Althaus gestellt hatte, überraschte dieser nun am heutigen Vormittag mit seinem sofortigen Rücktritt. Bis sich eine neue Thüringer Regierung gefunden hat, soll nun Finanzministerin Birgit Diezel die Amtsgeschäfte weiterführen. Diezel hatte Althaus auch schon in den Monaten nach seinem Skiunfall im Januar vertreten.
DEU / Politiker / Rücktritt
04.09.2009 · 00:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen