News
 

Diebe von Ausschwitz-Schild sollen bis zu 30 Monate ins Gefängnis

Krakau (dts) - Die drei Männer, die das Schild mit der Aufschrift "Arbeit macht frei" vom Eingang der KZ-Gedenkstätte Auschwitz gestohlen haben, sollen eine Haftstrafen von bis zu 30 Monaten antreten. Wie die polnische Staatsanwaltschaft in Krakau heute bekanntgab, seien die Angeklagten zu einer entsprechenden Einigung bereit. Das genaue Strafmaß sei zwar noch nicht festgelegt, die drei Polen müssten aber mit einer Haft von 18 bis 30 Monaten rechnen. Die Männer hatten das fünf Meter lange Eisenschild Mitte Dezember vom Eingang der Gedenkstätte gestohlen und offenbar zu einem Auftraggeber nach Schweden bringen wollen, bevor sie im Norden Polens festgenommen wurden.
Polen / Kriminalität / Justiz
04.03.2010 · 16:18 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen