News
 

Die Zahl der Flutopfer in Thailand steigt auf 122

Bangkok (dts) - Mindestens 122 Menschen sind in den von starken Überschwemmungen betroffenen Regionen in Thailand gestorben. Insgesamt sind über 190.000 Haushalte und über 680.000 Einwohnern aus elf Provinzen von den unmittelbaren Folgen der Überflutungen betroffen. Am Montag begannen erneut heftige Regenfälle, die zu Überschwemmungen führten und mehrere Todesopfern forderten.

Von dem Hochwasser, welches Anfang Oktober erstmals auftrat, sind insgesamt über sechs Millionen Menschen betroffen. Die Stadt Hat Yai im Süden des Landes ist eine der am stärksten betroffenen Städte. Schätzungen zufolge sind allein in Hat Yai Schäden in Höhe von mehreren hunderttausend US-Dollar entstanden.
Thailand / Natur / Wetter / Unglücke
04.11.2010 · 17:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen