News
 

Die Islamische Dschihad Union

Handout des Intelcenter: Screenshot aus einem Video der Islamischen Dschihad-Union.Großansicht
Düsseldorf (dpa) - Die ursprünglich aus Usbekistan stammende Terrorgruppe Islamische Dschihad-Union (IJU) operiert im afghanischen-pakistanischen Grenzgebiet. Sie unterstützt das Terrornetzwerk El Kaida und die radikalislamischen Taliban.

Die 2002 gegründete IJU fordert die Ausweitung des «Heiligen Krieges» (Dschihad) auch gegen den Westen.

Die IJU verübte im Jahr 2004 Anschläge in Usbekistan und erklärte 2007 Afghanistan zu ihrem Hauptkampfgebiet. Der IJU gehören nach Schätzung von Experten zwischen 100 und 200 Kämpfer an - sie ist damit relativ klein. Der Anführer der IJU, Najmiddin Jalolov, wurde im Herbst 2009 in den Bergen Waziristans von einer unbemannten US- Drohne getötet.

Urteile / Terrorismus
04.03.2010 · 23:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen