News
 

Die gute Nachricht - Ein Herz für Kältegeplagte

Prüfungsangst - wer kennt sie nicht? Physik, Fremdsprachen, die höhere Mathematik. Furchtbar, diese Wissensabfragen. Und wir alle kennen solche Situationen vor Prüfungen: Mit der Zeit steigt die Aufregung. Und die Erkenntnis, nicht optimal vorbereitet zu sein.

Möge es doch nur schnell vorbeigehen, dachten sich wohl auch die rund 330 Studenten der Stuttgarter Uni, als sie vor dem Hörsaal auf ihren Professor warteten. Er hatte die Prüfungsaufgaben zur Klausur «Höhere Mathematik I für Ingenieurstudiengänge». Doch er kam nicht - und während ihre 2300 Kommilitonen in den anderen Räumen über ihren Aufgaben schwitzten, bibberten die Geplagten bei minus 15 Grad Kälte vor der verschlossenen Tür, mehr als eine Stunde lang.

Dann endlich die Erlösung: Die Uni bemerkte den Fehler und holte die Studenten ins Warme. Ihre Prüfung bekamen sie geschenkt, entschied der Professor. Und wir lernen daraus: Mathelehrer sind doch nicht so schlecht, wie wir immer dachten. Und in der Not halten alle zusammen.

Ein warmer Platz für Obdachlose

So auch in Kiel, wo Oberbürgermeister Torsten Albig (SPD) beheizte Schlafcontainer für Obdachlose aufstellen ließ. «Niemand muss bei diesen lebensgefährlichen Temperaturen draußen übernachten. Jeder kann dort unterkommen», sagte er bei der Besichtigung der Notunterkünfte, die zwar einfach sind, aber warm. Und das ist ja die Hauptsache.

Vier Schlafcontainer mit insgesamt rund 20 Schlafplätzen gibt es in Kiel. Sie sind vor allem für jene gedacht, die die Angebote von Obdachlosenheimen nicht annehmen. Albig packt an, statt wegzusehen. Sicher, er geht als SPD-Spitzenkandidat in die Landtagswahl Schleswig-Holsteins Anfang Mai - böse Zungen könnten ihm jetzt unterstellen, dass dies reine Wahlkampftaktik sei. Aber sei's drum, solange er Gutes tut: Bitte mehr davon!

Übrigens: Auch alle Allergiker können bei diesen eisigen Temperaturen aufatmen. Sie Kälte bremst den Flug der Erlen- und Haselpollen, die aufgrund des warmen Jahresanfangs schon zum Großangriff geblasen hatten. Also nichts wie raus in die Kälte. Auf den See zum Schlittschuhlaufen oder einfach nur durch die herrlich verschneite Winterlandschaft. Frost und Eis sind doch gar nicht so schlecht, oder?

US-Forscher entdecken ein Alzheimermittel und ein anonymer Wohltäter verschenkt 130.000 Euro in Briefen: Noch mehr gute Nachrichten der Woche sehen Sie in unserer Bilderstrecke.

[news.de] · 12.02.2012 · 10:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen