News
 

Die Fußball-Nationalmannschaft in der Einzelkritik

RückhaltGroßansicht

Lwiw (dpa) - Die Fußball-Nationalmannschaft in der Einzelkritik:

Neuer: Schmerzhafter EM-Beginn nach Tritt von Postiga (13.). Im Glück bei den Lattentreffern von Pepe (45.) und Nani (84.). Hielt den Sieg am Ende mit Glanztaten gegen Ronaldo (82.) und Varela (88.) fest.

Boateng: Löw stellte den Münchner gegen Ronaldo. Kam bisweilen in Not, aber glänzte auch mit Super-Rettungsaktion (64.). Gewann das Duell insgesamt. Ging zudem mit vor, gute Flanke auf Gomez (2.).

Hummels: Löw setzte überraschend auf den Dortmunder Double-Gewinner statt Mertesacker. Zurecht! Starkes Stellungsspiel, zweikampfstark, mit guter Flachpass-Spieleröffnung. Turm in der deutschen Abwehr.

Badstuber: Gewohnt abgeklärt im Abwehrzentrum. Gute Abstimmung mit Nebenmann Hummels. Beim Foul an Nani stimmte das Timing nicht (40.).

Lahm: Der Kapitän tat sich ungewohnt schwer. Nani entwischte ihm immer wieder. Konnte auch nach vorne keine großen Akzente setzen.

Khedira: Die Instanz im deutschen Mittelfeld. Umsichtig, ballsicher, zweikampfstark. Trieb das Spiel an, seine Flanke verwertete Gomez zum Kopfballtor. Hatte selbst eine Kopfballchance (47.). Sehr stark.

Schweinsteiger: Der Chef muss sich ins Turnier reinquälen. Stand im Schatten von Khedira, dennoch wichtig. Schloss Lücken, gab Kommandos.

Müller: Hatte einen schweren Stand gegen Coentrão. Wenig Raum, kaum am Ball. Ein Schuss vorbei (40.). Hat noch viel Luft nach oben.

Özil: Entzog sich mit großem Laufpensum seinem Schatten Veloso, wich auch auf die Flügel aus. Fand die Lücke zum tödlichen Pass nicht.

Podolski: Im 98. Länderspiel ohne Schussglück. Jagte den Ball aus zwölf Metern in den Himmel (31.), wurde einmal abgeblockt (46.).

Gomez: Geburtstagskind Klose stand zum Wechsel bereit, da schlug er per Kopf zu (72.). Erstes Turniertor überhaupt! Hatte schon am Anfang eine Kopfballchance (2.). Lange nicht zu sehen - am Ende Matchwinner.

Klose: Kam an seinem 34. Geburtstag nach 80 Minuten für Matchwinner Gomez. Haute sich rein, sorgte mit Dribblings für Entlastung.

Kroos: Kam die letzten Minuten für Özil. Sollte den Sieg mit sichern.

Bender: Kam in der Nachspielzeit für die letzten Sekunden.

Fußball / EM / Einzelkritik / Deutschland / Portugal
10.06.2012 · 20:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen