News
 

DGB-Chef Sommer macht "gierige Eliten" für Schuldenkrise verantwortlich

Stuttgart (dts) - Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, hat die Politik und die Banken für die europäische Schuldenkrise verantwortlich gemacht. "Es sind doch nicht die Menschen, die über ihre Verhältnisse gelebt haben, sondern es sind die gierigen Eliten, die die Staaten ausgeplündert haben und es weiter tun und tun wollen", sagte Sommer bei der Hauptkundgebung des DGB am 1. Mai in Stuttgart. Zugleich bekräftigte der DGB-Chef die Forderung der Gewerkschaften nach einem gesetzlichen Mindestlohn.

"8,50 Euro die Stunde - das ist Beton. Darunter geht gar nichts", so Sommer. Die Gewerkschaften erwarten am Tag der Arbeit bei bundesweit über 420 Veranstaltungen mehrere hunderttausend Teilnehmer. Zentrale Themen der Kundgebungen sind in diesem Jahr der Tarifkonflikt in der Metall- und Elektroindustrie und die Diskussion über einen gesetzlichen Mindestlohn. Parallel rüstet sich die Polizei in Berlin und Saarbrücken mit einem Großaufgebot gegen mögliche gewaltsame Krawalle. In Bonn und Neumünster demonstrieren mehrere tausend Menschen gegen Märsche von Rechtsextremen.
DEU / Arbeitsmarkt / Wirtschaftskrise / Proteste
01.05.2012 · 13:11 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen