News
 

DGB-Chef Sommer fordert Pflichtanleihe auf Vermögen ab einer Million Euro

Berlin (dts) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert eine Zwangsanleihe auf hohe Vermögen als Beitrag der Reichen zur Bekämpfung der Euro-Krise. "Wir denken an Vermögen ab einer Million Euro bei Verheirateten", sagte DGB-Vorsitzender Michael Sommer dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "Drei Prozent auf dieses Vermögen wäre unser Vorschlag als Pflichtanleihe."

Dabei handele es sich nicht um eine Enteignung, da eine solche Anleihe verzinst werden solle. Zur Rettung des Euro sei ein großes Konjunkturprogramm für Europa nötig. "Wir reden hier über Summen im dreistelligen Milliardenbereich für eine längere Zeit", sagte der DGB-Chef. Finanziert werden solle ein solches Programm auch über die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. "Wir wollen nicht vorrangig neue Kredite aufnehmen, sondern die Verursacher an den Kosten der Krisen beteiligen", sagte Sommer.
DEU / Finanzindustrie
29.07.2012 · 08:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen