News
 

DFB-Sportgericht sperrt Sereno, Oehrl und Timoschtschuk

Frankfurt/Main (dts) - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am Montag Spielsperren gegen Kölns Sereno, Augsburgs Oehrl und Bayerns Timoschtschuk ausgesprochen. Wie der DFB mitteilte, erhält Henrique Sereno Fonseca vom Bundesligisten 1. FC Köln demnach eine Sperre über ein Spiel. Bis zum Ablauf der Sperre ist der Kölner zudem für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Sereno war im Bundesliga-Meisterschaftsspiel zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Köln am 5. November 2011 in Bremen in der 53. Minute wegen unsportlichen Verhaltens von Schiedsrichter Michael Weiner (Giesen) des Feldes verwiesen worden. Torsten Oehrl vom Bundesligisten FC Augsburg muss für drei Spiele auf der Bank bleiben. Der Stürmer war in der 75. Minute des Bundesliga-Spiels zwischen dem 1. FC Köln und dem FC Augsburg am 30. Oktober von Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) des Feldes verwiesen worden. Das Sportgericht wertete das Foulspiel des Augsburgers als rohes Spiel gegen den Gegner. Auch Anatolij Timoschtschuk vom Bundesligisten FC Bayern München erhielt wegen rohen Spiels eine Sperre über drei Spiele. Darüber hinaus ist der Mittelfeldspieler bis zum Ablauf der Sperre für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt. Timoschtschuk war im Bundesliga-Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern München am 6. November 2011 in Augsburg in der 90. Minute von Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) des Feldes verwiesen worden.
DEU / 1. Liga / Fußball
07.11.2011 · 17:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen