News
 

DFB leitet Ermittlungsverfahren gegen Guerrero ein

Frankfurt/Main (dts) - Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Hamburger Stürmer Paolo Guerrero eingeleitet. Das teilte der DFB heute auf seiner Internetseite mit. Der Peruaner hatte am Sonntag nach dem 0:0-Unentschieden des Hamburger SV gegen Hannover 96 eine Plastik-Trinkflasche in Richtung eines Zuschauers geworfen und diesen im Gesicht getroffen. Der Fan soll den Stürmer zuvor beleidigt haben. Der DFB habe Guerrero nun um eine "zeitnahe Stellungnahme" gebeten. Im schlimmsten Fall könnte der Stürmer bis zu sechs Monate gesperrt werden. Der Hamburger SV hatte den 26-Jährigen bereits zur Zahlung einer hohen Geldstrafe verurteilt. Die genaue Höhe ist dabei nicht bekannt, soll Medienberichten zufolge aber zwischen 50.000 und 100.000 Euro liegen. Guerrero entschuldigte sich mit den Worten: "Das ist das erste Mal, dass mir so etwas passiert ist. Was ich gemacht habe, war sehr schlecht, das war ein großer Fehler von mir, es tut mir ehrlich leid."
DEU / Fußball / Justiz
06.04.2010 · 10:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen