News
 

DFB kündigt schnelle Strafen an

Hamburg (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund will im Kampf gegen die Wettmafia keine Zeit verlieren. Die beteiligten Spieler und Funktionäre sollten möglichst schnell bestraft werden. Sobald beweiskräftige Unterlagen vorlägen, werde das Sportgericht und der Kontrollausschuss die sportgerichtlichen Maßnahmen treffen, sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger. Thomas Reichenberger, Profi vom VfL Osnabrück, hat inzwischen dementiert, an Spielmanipulationen beteiligt gewesen zu sein.
Fußball / Kriminalität / Wetten
22.11.2009 · 07:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen