News
 

Deutschlandweite Durchsuchungen im Zusammenhang mit rechtsextremistischem Radiosender

Berlin (dts) - Beamte des Landeskriminalamtes Berlin haben am Dienstagabend deutschlandweit acht Durchsuchungen im Zusammenhang mit einem rechtsextremistischen Radiosender durchgeführt. Wie die örtlichen Behörden mitteilten, spielte der Sender eine Vielzahl von volksverhetzenden Musiktiteln. Auch die Moderatoren sind wegen rechtsextremistischen Äußerungen beschuldigt.

Neben der Hauptstadt fanden die Durchsuchungen in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt statt. In Berlin nahmen die Beamten eine 28-Jährige als Hauptverdächtige fest. Vier weitere Beschuldigte im Alter zwischen 25- und 35 Jahren, die mit dem Internetradio verbunden waren, wurden ebenfalls festgenommen.
DEU / Justiz / Kriminalität
01.06.2011 · 14:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen