News
 

Deutschlands Kliniken reagieren auf Infusionsskandal

Mainz (dpa) - Der Klinikskandal um verseuchte Infusionen in Mainz hat die Ärzte in deutschen Krankenhäusern aufgeschreckt. Sie reagierten umgehend auf den Tod dreier Babys, die in der Mainzer Uniklinik verseuchte Nährlösung bekommen hatten. «Wir sind jetzt noch sorgfältiger», sagte der ärztliche Leiter der Intensivstation für Neu- und Frühgeborene der Darmstädter Kinderkliniken, Dr. Georg Frey, in einer Umfrage der Nachrichtenagentur dpa. Bislang ist nicht klar, ob die drei Babys in Mainz durch die Bakterien in der Nährlösung starben. Zwei hatten Herzfehler, eines war ein extremes Frühchen.

Notfälle / Kinder / Medizin
25.08.2010 · 08:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen