News
 

Deutschland und Frankreich ziehen Berater aus Afghanistan ab

Berlin (dpa) - Als Reaktion auf die Eskalation der Gewalt in Afghanistan zieht die Bundesregierung ihre Berater aus den Behörden im Raum Kabul ab. Es handele sich um etwa 50 Personen, teilte das Entwicklungsministerium in Berlin mit. Sie sollen erst wieder auf ihre Posten zurückkehren, wenn die Tötung von zwei US-Soldaten im afghanischen Innenministerium aufgeklärt ist. Auch Frankreich holt alle seine Berater aus den afghanischen Behörden zurück. In Kundus starben heute bei gewaltsamen Protesten gegen die Koranverbrennung durch US-Soldaten ein afghanischer Demonstrant und ein US-Soldat.

Konflikte / Afghanistan / Deutschland
26.02.2012 · 17:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen