News
 

Deutschland gibt weniger für Bildung aus als Österreich und Schweiz

Berlin (dts) - Deutschland gibt viel weniger Geld für Bildung aus als seine Nachbarländer Österreich und Schweiz. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Montag veröffentlichte Studie des Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS). Deutschland investiere nur 4,7 Prozent des Bruttoinlandsproduktes in die Bildung, Österreich hingegen 5,5 Prozent und die Schweiz 5,8 Prozent.

Bis zur abgeschlossenen Berufsausbildung stünde für einen jungen Menschen mit 57.000 Euro nur halb so viel Geld zur Verfügung wie in den Nachbarländern. Für einen Hochschulabsolventen gibt Deutschland 106.000 Euro aus, in Österreich sind es 149.000 Euro und in der Schweiz 165.000 Euro. Der Direktor des Instituts, Dieter Dohmen, empfiehlt deshalb, die Finanzausstattung des Bildungssystems in Deutschland zu überdenken, um nicht den Anschluss an die Nachbarländer zu verlieren.
DEU / Bildung / Gesellschaft / Wissenschaft
20.09.2010 · 14:46 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen