News
 

Deutschland fördert Stiftung Auschwitz-Birkenau mit zusätzlichen 120.000 Euro

Berlin/Warschau (dts) - Die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sich mit zusätzlichen 120.000 Euro an den Bürokosten der Stiftung Auschwitz-Birkenau. Das vereinbarten heute der deutsche Botschafter in Warschau, Michael Gerdts und Piotr Cywinski, Geschäftsführer der Stiftung und Direktor der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau. Bereits im Jahr 2009 wurden die Bürokosten der Stiftung durch die Bundesregierung in Höhe von 39.300 Euro gefördert. Die heutige Zuwendung des Auswärtigen Amts ist für das Jahr 2010 bestimmt und wird zusätzlich zu dem in Aussicht gestellten deutschen Gesamtbeitrag von 60 Millionen Euro gezahlt. Die Stiftung Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau wurde auf Initiative ihres jetzigen Präsidenten, Staatssekretär Władysław Bartoszewski, Anfang 2009 in Warschau gegründet. Ziel ist es, Kapital in Höhe von 120 Millionen Euro einzuwerben, aus dessen Erträgen die Restaurierungsarbeiten in der Gedenkstätte langfristig finanziert werden können.
DEU / Polen / Gesellschaft
18.06.2010 · 11:01 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen