News
 

Deutscher Wetterdienst will mit Radarnetz Tornados beobachten

Offenbach (dts) - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) will die Erkennung und Vorhersagbarkeit von Tornados in Deutschland verbessern. Wie ein Sprecher der Behörde mitteilte, sollen dazu bis 2013 neue Wetterradargeräte an 17 Standorten in Deutschland angeschafft werden. Tornados treten vor allem, aber nicht nur, in der sommerlichen Gewittersaison auf.

Sie sind sehr kleinräumig und haben oft nur eine Lebensdauer von wenigen Minuten. Deshalb sind grundsätzlich keine exakten Warnungen vor Tornados möglich. In den USA werden jedes Jahr über 1.500 Tornados registriert, in Deutschland sind es etwa 20 bis 60, wobei die Dunkelziffer groß ist. In Deutschland ist der DWD zuständig für die Überwachung und Vorhersage des Wetters sowie für die Warnung vor wetterbedingten Gefahren, zu denen auch Tornados gehören.
DEU / Wetter / Wissenschaft
18.11.2010 · 11:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen