News
 

Deutscher Wetterdienst weitet Unwetterwarnung aus

Offenbach (dts) - Der Deutsche Wetterdienst hat seine aktuelle Unwetterwarnung soeben ausgeweitet. Neben Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind damit nun auch Teile von Niedersachsen, Brandenburg und Thüringen betroffen. Es könne starke Gewitter mit heftigem Starkregen mit über 30 Litern pro Quadratmeter innerhalb einer Stunde, orkanartige Böen und heftigen Hagel geben. Möglich seien entwurzelte Bäume, herabstürzende Dachziegel, Überflutungen von Kellern und Straßen und Schäden an Gebäuden und Autos durch Hagelschlag. Die aktuelle Warnung gilt bis auf Weiteres bis 20 Uhr.
DEU / NRW / RLP / SAR / NDS / BRN / THÜ / Wetter / Livemeldung
12.07.2010 · 13:05 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen