News
 

Deutscher soll in Thailand Kinder sexuell schwer missbraucht haben

Wiesbaden (dts) - Ein 51-jähriger Deutscher aus dem nordrhein-westfälischen Viersen soll in Thailand in neun Fällen Kinder sexuell schwer missbraucht haben. Wie das Bundeskriminalamt in Wiesbaden mitteilte, wurde gegen den Mann Anklage beim Landgericht Mönchengladbach erhoben. Der Angeschuldigte soll bei Urlaubsaufenthalten im Zeitraum von 2007 bis 2010 in Hotels in Pattaya drei Kinder im Alter von circa vier bis neun Jahren missbraucht und von seinen sexuellen Handlungen Videoaufzeichnungen gefertigt haben.

Diese Aufzeichnungen soll er an Dritte weitergegeben haben. Auf die Spur des Angeschuldigten kam das BKA durch Ermittlungen gegen einen anderen Beschuldigten, der wegen bandenmäßiger Verbreitung von Kinderpornografie in Untersuchungshaft sitzt. Gemeinsam mit ihm habe der Angeschuldigte im Jahr 2011 eine Thailandreise unternommen. "Der Sachverhalt ist ein Beispiel dafür, dass Polizei und Justiz den schweren sexuellen Missbrauch von Kindern durch deutsche Staatsangehörige im Ausland gleichermaßen intensiv verfolgen wie entsprechende Tatbegehungen im Inland", erklärte BKA-Präsident Jörg Ziercke.
DEU / Sexualstraftaten / Justiz
13.12.2011 · 11:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen